Im Zentrum des Chemieunterrichts aller Jahrgangsstufen steht das Experiment. Um einen hohen Anteil an experimentell ausgerichtetem Unterricht zu gewährleisten, haben wir viele Demonstrations- und Schülerexperimente als Fertigversuche vorbereitet und können auf vorbereitete Versuchsvorschriften jederzeit zurückgreifen. Für Schülerexperimente steht uns ein gut ausgestattetes Labor in direktem Kontakt zu den Unterrichtsräumen zur Verfügung.

Dank der Unterstützung des Eltern- und Freundeskreises unserer Schule steht den SchülerInnen seit 2013 darüber hinaus ein Forschlabor mit weiteren Experimentiermöglichkeiten u.a. aus den Bereichen Sensorik, computergestützte Datenerfassung und LEGO-Robotik zur Verfügung.

 

Weiterhin wurden Experimentierkästen zu den Themen "Brennstoffzellen" und "Solarenergie" angeschafft, die sowohl in der Sekundarstufe I als auch der Sekundarstufe II eingesetzt werden können.

Zur Veranschaulichung abstrakter oder nicht unmittelbar erfahrbarer Inhalte nutzen wir unter anderem Simulationsprogramme von Yenka und greifen auch auf Molekülbaukästen zurück, die im Klassensatz zur Verfügung stehen. Diese Arbeit mit Modellen unterstützt den gedanklichen Wechsel zwischen der Stoff- und Teilchenebene und macht daher Phänomene leichter erklärbar.