Neuigkeiten

Das THG feiert wieder Schulball

Im November ist es wieder so weit: Das THG feiert seinen traditionellen Schulball. Diesmal unternehmen wir einen Flug ins All, in unbekannte Zukunftswelten. Unter dem Motto: „fliGHT across the universe“ sind alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 9, die Eltern aller Jahrgänge, Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Ehemaligen am 15.11.19 herzlich ins THG eingeladen.

Damit es für alle Beteiligten ein genussvoller Tanzabend wird, legt ein DJ Standard und Disco auf. Außerdem bereichern Vorführungen von Tänzerinnen und Tänzern sowie Life-Auftritte von (Schüler-)Bands das Programm, es stehen ein professionelles Fotostudio und eine Fotobox zur Verfügung. An unterschiedlichen Bars können Getränke erworben werden. Die Elternschaft des THG sorgt mit einem galaktischen und reichhaltigen Buffet für das leibliche Wohl.

Der Eintritt für THG-SchülerInnen beträgt 6 Euro (Ausweis beim Ballabend vorzeigen!), Eltern, Lehrkräfte, Gäste und Ehemalige zahlen 12 Euro. Karten sind ab dem 28.10.19 gegen Barzahlung im Sekretariat und am Elternsprechtag am 1.11.2019 erhältlich. Per Überweisung können Karten zu 12 Euro bestellt werden (Kontoinhaber: THG Schulball, IBAN: DE10 2703 2500 0000 1100 02).

Einlass ist ab 19.00 Uhr, der Ball beginnt um 19.30 Uhr.


Wir freuen uns auf viele Gäste und einen gelungenen gemeinsamen Flug in unbekannte Welten des Universums: „fliGHT across the universe“!

Im Rahmen der dreitägigen Projektwoche am Theodor-Heuss-Gymnasium unter dem Motto „THG for future“ begab sich die Projektgruppe unter Führung der beiden Lehrerinnen Klaudia Klimkeit und Andrea Vorbeck ins Wolfenbütteler Tierheim.

Die Schüler und Schülerinnen wurden zunächst von der Leiterin Frau Rump über das Tierheim informiert, konnten viele Fragen stellen und erfuhren so viel über die Tiere und ihre Schicksale, über die Aufnahme und Vermittlung der Tiere, aber auch über die organisatorischen und finanziellen Schwierigkeiten, die ein Tierheim zu bewältigen hat.

Beim anschließenden Rundgang konnten die Schüler dann die Tiere bewundern. 100 Katzen, 23 Hunde sowie zahlreiche Kaninchen, Meerschweinchen, Igel und Vögel wie Wellensittiche oder Tauben werden hier von etlichen, auch ehrenamtlichen, Mitarbeitern versorgt.

Am zweiten Tag konnten die 20 Schüler dann bei der Versorgung der Tiere mit anpacken. In Gruppen wurden die verschiedenen Tierarten versorgt. Kaninchenkäfige reinigen, Katzenklos säubern, Katzenbabys in der Quarantäne-Station füttern und mit Hunden Gassi gehen. Den Schülern hat es Spaß gemacht, den Helfern im Tierheim unter die Arme greifen zu können. Thede aus der Klasse 8c fand das Projekt gut, „damit wir lernen, ehrenamtlich tätig zu werden.“ Vor allem machten sich die Schüler darüber Gedanken, wie man dem Tierheim helfen kann, damit der Kater Garfield und der Hund Charly gut versorgt oder vermittelt werden können. Deshalb erstellten sie Steckbriefe von Tieren, die ja „sooooo niedlich“ sind (Lotte aus der 6b) und die ein neues Zuhause suchen. Über das Tierheim und seine auf Vermittlung wartenden Tiere sprachen sie dann am dritten Tag mit Passanten in der Wolfenbütteler Innenstadt und sammelten Spenden für die Arbeit des Tierheims.

Die zahlreichen Tiere freuen sich aber nicht nur über Geldspenden. Sachspenden in Form von Futter, Streu, Waschpulver oder ausrangierten Handtüchern sind im Tierheim auch jederzeit gerne gesehen.

Und vielleicht hat ja durch dieses Projekt das ein oder andere Tier ein neues Zuhause gefunden. Dann konnte das THG die Zukunft ein wenig besser gestalten.

Im Rahmen der Projekttage "THG for future" folgten 25 Schülerinnen und Schüler dem Aufruf, den neuen Trend "Plogging", der aus Schweden zu uns nach Deutschland geschwappt ist, auszuprobieren. Der Begriff setzt sich aus den Komponenten Jogging und "Plocka", was auf Schwedisch so viel wie "Aufräumen" bedeutet, zusammen. Die sportliche Betätigung des Joggens wird durch das ständige Bücken, um am Wegesrand herumliegenden Müll aufzusammeln, noch intensiviert.

Aufgeteilt in sechs Gruppen schwärmten die 11- bis 14-Jährigen mit ihren Müllsäcken zunächst auf dem Schulgelände aus, um diesen vom Unrat zu befreien. "Wir haben sogar eine alte Hose gefunden", wunderte sich Ben Woike. Maja Wittmann und Sophia Wölfel fand einen Schlag- und einen Fußball in den Büschen. Weiter ging es zum Fümmelser Holz und in Richtung Oderwald, wo der Parkplatz reichlich Anlass zum Bücken bot.

Der zweite Tag wurde im Bereich des Stadtbades Okeraue bestritten, nach dem Warm-Up rund ums Plogging durften sich die Jugendlichen im Schwimmbad austoben. Den Abschluss der interessanten Projekttage bildete dann eine 7-Kilometer-Runde quer durch Wolfenbüttel. Jeder hatte dabei die Aufgabe, mindestens 40 Müllteile zu sammeln, sodass am Ende alle auf weit über 1000 eingesammelte Objekte stolz sein konnten. Über die Lindenhalle und die Drei-Linden-Siedlung ging es abschließend in den Generationenpark an der Wallstraße. Moritz Greuer kannte ihn noch gar nicht und war wie sein Freund Philipp Förstner begeistert: "Das sind tolle Geräte hier, am besten gefällt uns der "Double Side-Swing und Walker", wo wir gemeinsam trainieren können."

Endlich ist so weit: Am THG laufen seit heute die Projekttage 2019 unter dem Motto "THG for future". Die Schülerinnen und Schüler konnten zwischen 21 Projekten wählen. Von sportlich oder kulinarisch über wissenschaftlich bis kreativ dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Hinzu kommen die Klassenprojekte im 5. Jahrgang.

Auch diesmal berichten die THG-Blogger - 15 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 11 - wieder über die zahlreichen Aktivitäten, dokumentieren die Ergebnisse in Texten und Bildern und liefern Interviews und Hintergrundinformationen. Und das nicht nur im Blog, sondern nach dem Erfolg im letzten Jahr auch wieder auf Instagram.

Das Leitungsteam bestehend aus Frau Rathke, Frau Stübig und den Elftklässlern Norman, Marco und Simon wird auch in diesem Jahr wieder von unseren ehemaligen THGlern (und angehenden "Paukern") Vincent und Valentin unterstützt.

Besucht unseren Blog und macht unser THG "fit for future"! Viel Spaß! Hier der Link für den Blog und Insta:

https://thgprojekttage2019.wordpress.com/

https://www.instagram.com/thgblogger/

Erfreuliche Nachrichten haben uns aus Südafrika erreicht: Lindi und May-Lee vom Waisenhaus Inn Safe Hands haben ihre Abschlussprüfungen bestanden. Herzlichen Glückwunsch! Wir werden den weiteren Weg der beiden mit Spannung verfolgen.

Am 18. September 2019 fand am Theodor-Heuss-Gymnasium die Auftaktveranstaltung für das europaweit ausgeschriebene „Planspiel Börse“ statt. Drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Braunschweigischen Landessparkasse erläuterten den 15 künftigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Jahrgängen 9 bis 12 aller drei Gymnasien in Wolfenbüttel den Ablauf und die Spielregeln der spannenden Online-Börsensimulation.

Zwischen dem 25. September und dem 11. Dezember gilt es nun für die Mitspielerinnen und Mitspieler, mit virtuellem Kapital durch Kaufen und Verkaufen von Aktien nach dem Echtkurs realer Börsenplätze möglichst viel Profit zu erwirtschaften. Am Ende entscheidet nicht nur der Depotgesamtwert über den Erfolg beim Planspiel, sondern es werden auch die Erträge aus nachhaltigen Geldanlagen besonders berücksichtigt.

Kompetent betreut und beraten werden die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten von Herrn Hans-Jürgen Schrader, einem ehemaligen Schüler des THG, der ihnen durch seine langjährigen beruflichen Erfahrungen in der Wirtschaftswelt viel hilfreiches Basis- und Insiderwissen an die Hand geben kann.

Beim Börsenschluss im Dezember wünschen wir allen virtuellen Börsianerinnen und Börsianern eine maximale Erfolgsbilanz. Zahlreiche interessante Einblicke in die Abläufe und Geheimnisse der Finanzwelt und des Kapitalmarkts sind ihnen bis dahin auf jeden Fall schon sicher.

Am 15.09.2019 fand bei besten Wetterbedingungen der 34. Wolfenbütteler Stadtlauf statt.
Vom THG waren ungefähr 20 Teilnehmer am Start, die hoch motiviert liefen.


Und die erste Medaille ließ auch nicht lange auf sich warten. In der Altersklasse U19 der Herren erreichte Lars Wonka beim 10 km-Lauf den zweiten Platz.
Besonders erfolgreich waren auch wieder unsere Mädels beim 2,5 km-Lauf: Nele Marken siegte in der Altersklasse U16 der Damen. Ebenfalls Gold gab es für Mysterphane „Missy“ Müller in der Altersklasse U12. Auch in der Mannschaftswertung belegte sie gemeinsam mit Lina Kramer und Nele Pracejus den 3. Platz. Eine tolle Leistung!

 

Frederik Hoffmann, Laufbeauftragter des THG

Business4school und die Landespolitik

Hannover, 16. Sep 2019 | Die Präsidentin des Niedersächsischen Landtags, Dr. Gabriele Andretta, begrüßte persönlich die siebzig Schülerinnen und Schüler aus Braunschweig, Göttingen und Wolfenbüttel bei ihrem Besuch im Niedersächsischen Landtag. „Bildung ist uns ein besonderes Anliegen, das wir im Land fördern – dazu gehört auch die politische Bildung und das wirtschaftliche Verständnis junger Menschen“ betonte die Politikerin und langjährige Abgeordnete im Landtag. Den jungen Besuchern und ihren Lehrer wurden sodann die Struktur und die Arbeitsweise des Parlaments in einem anschaulichen Film vorgestellt und erläutert.

Einen besonderen Einblick in die politische Arbeit zeigte dann der Besuch der Landtagsdebatte im Plenum, den die Gruppe von ihren Sitzplätzen auf den oberen Rängen mitverfolgen konnten. Die Abgeordneten debattierten zu Gesetzesanträgen zur Verhinderung von Fake-Shops im Internet und zum Konzept „Seebrücke“ zur direkten Aufnahme von Mittelmeer-Flüchtlingen in Niedersachsen. Während die Abgeordneten aller Parteien zustimmten, dass die Todesopfer eine menschliche und ethisch nicht hinnehmbare Tragödie darstellten, gingen die Meinungen der Fraktionen zu sinnvollen und zulässigen Maßnahmen weit auseinander: vom humanitären Auftrag, Schiffbrüchige jedenfalls aufzunehmen bis hin zur Sichtweise, dass Rettungsschiffe erst die Schlepperkette nach Europa ermöglichten. Es müsse an der Ursache der Wirtschaftsmigration aus Afrika angesetzt werden, und es sei Aufgabe und Verantwortung der EU, der Migration entgegenzuwirken.

Nach der Debatte stellte sich der Landtagsabgeordnete Alptekin Kirci den Gästen und ihren Fragen zu aktuellen Inhalten sowie Abläufen der Parlamentsarbeit und zu der persönlichen Arbeit als Angeordneter.

„Der Einblick in die politische Arbeit auf Ebene des Landes war für unsere Schüler eine wichtige Ergänzung zu unserem aktuellen Kursus Wirtschaft in Staat und Gesellschaft“, sagte Ulrich Herfurth, der Organisator von business4school, „die jungen Menschen sehen, dass politische Entscheidungen in der Regel einen wirtschaftlichen Hintergrund haben“. Weitere Themen im aktuellen Semester sind Gesamtwirtschaft, Banken und Finanzwesen, Infrastruktur und Energie. Im Januar werden die Teilnehmer an einem Projekttag im Government Game Krisenmanagement für ein Region kennenlernen und im Parlamentsspiel eine Debatte zu einem neuen Sicherheitsgesetz durchspielen.

Ein Bericht unserer Teilnehmer folgt demnächst.

Das Theodor-Heuss-Gymnasium ist seit vergangener Woche zertifizierte Umweltschule. Bei einer Auszeichnungsveranstaltung im Phaeno Wolfsburg vertraten die Lehrkräfte Katrin Witzel, Kerstin Steinmeyer und Christian Bilges die Schule und nahmen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ für das THG entgegen.

 

Schon seit vielen Jahren engagiert sich das THG im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung. So gibt es ein Grünes Klassenzimmer, einen Schulgarten mit Teich und großem Insektenhotel sowie eine Fahrrad-, Imker-, Umwelt- und Garten-AG. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind fest im Leitbild der Schule verankert, werden selbstverständlich im Unterricht unterschiedlichster Fächer thematisiert und bieten oft vielfältige Themen für die regelmäßig vor den Herbstferien stattfindenden Projekttage – wie sie auch in der kommenden Woche wieder am THG zu erleben sein werden.

 

Im zurückliegenden dreijährigen Projektzeitraum waren zwei Handlungsfelder für die Schule maßgeblich, in denen Schülerinnen und Schüler verschiedenster Jahrgänge beteiligt waren. Im Bereich Abfall und Recycling wurde ein System der Mülltrennung an der Schule eingerichtet und man hat sich in der Schule und der Wolfenbütteler Öffentlichkeit für die Vermeidung von Plastikmüll engagiert.

 

Im Bereich Biodiversität wurden darüber hinaus auf dem Schulgelände Blühflächen für Bestäubungsinsekten gestaltet. Zu verschiedenen Anlässen informierten Schülerinnen und Schüler über die Bedeutung von Bienen, Wildbienen und Hummeln und zum Problem des Insektensterbens. In diesem Zusammenhang entstand auch eine ‚Bienenretter-Rallye‘ für das Schulgelände, die nun ganz im Sinne des bewegten Lernens variabel im Unterricht eingesetzt werden kann. Schulleiterin Sandra Feuge zeigte sich erfreut über die Auszeichnung, auf die die Schule sehr stolz sein könne: „Das Zertifikat beweist, dass die Sensibilisierung für ökologisch nachhaltiges Handeln am THG keine ‚Eintagsfliege‘, sondern ein fester Bestandteil unseres Lernangebots und unseres Schulalltags ist.“ Und dies soll auch so bleiben, denn beide bisher vorangetriebenen Projekte sollen in Zukunft weiter vertieft werden und bilden den inhaltlichen Schwerpunkt der zukünftigen Bewerbung für den Projektzeitraum 2019-21.

Das neue THG-Jahrbuch über das vergangene Schuljahr ist soeben mit vielen Fotos und interessanten Berichten aus allen Bereichen des Schullebens erschienen. In der Kategorie „Ökologisches“ finden sich neben Berichten über die äußerst erfolgreiche Teilnahme der Schule am Wolfenbüttler Stadtradeln und die Aktivitäten der Umwelt-AG auch Berichte der Imker-AG, die nicht nur über 1000 Gläser hauseigenen Honig ernten konnte, sondern auch auf Einladung des Staatstheaters Braunschweig einer Probe zum Stück BIENE! beiwohnen durfte. Unter der Überschrift „Kreatives“ sind besonders gelungene Ergebnisse aus dem Kunstunterricht abgedruckt (in Farbe). Berichte über den Besuch einer Austauschgruppe von der „Victoria Park High School“ in Südafrika, die Texastour des THG sowie die Austauschfahrt ins britische Blyth zur Bede Academy nahe Newcastle finden sich in der Rubrik „Interkulturelles“. Weitere Themen sind das Bläserklassenjubiläum, verschiedene schulische Wettbewerbe, die letzte erfolgreiche Musical-Aufführung, die Musikarbeitstage und nicht zuletzt das Abitur 2019 mit Reden und auch Fotos der Abiturienten vor der Lindenhalle. Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurden die Klassenfotos in Farbe gedruckt. Auf besonderen Fotoseiten finden sich Impressionen, so auch vom Musical „Magic Twins“, dem Stadtradeln, dem Bläserklassenjubiläum, einem Sponsorenlauf des 5. Jahrgangs und der Veranstaltung „School‘s out“ am letzten Schultag vor den Sommerferien.

Ein spezieller Dank aus dem Theodor-Heuss-Gymnasium geht an die Buchhandlungen Steuber und Bücher Behr, die die neuen Jahrbücher bereits zum Verkauf anbieten. Der Preis beträgt 9€.