Fordern und Fördern

Fördern und Fordern am THG

Das Forder-Förder-Modell Mathematik in Klasse 5 und 6 findet integriert statt und beginnt immer nach den Herbstferien. Eine Mathematikstunde in der Klassenstufe ist gekoppelt und durch den Einsatz einer zusätzlichen Lehrkraft können die Klassen je nach aktuellem Forder- oder Förderbedarf in dieser Stunde aufgeteilt und stark binnendifferenziert unterrichtet werden.

 

Die Mathematik AG als besonderes Fordermodul nimmt immer zu Beginn des Schuljahres ihre Arbeit auf - hier werden besonders begabte Schülerinnen und Schüler mit kniffligen Aufgaben gefüttert ...

 

Ebenfalls immer nach den Herbstferien beginnen alle anderen Fördermodule und finden in der Regel und nach Bedarf bis zum Ende des Schuljahres statt.

 

Die Fördermodule werden eingerichtet, um Lücken aus vorherigen Schuljahrgängen oder vom Anfang des Schuljahres sinnvoll aufzuarbeiten. Sie werden von Lehrkräften gehalten. Die Anmeldungen erfolgen über die jeweiligen Fachlehrer, die Sie auch beraten können.

 

Sie bieten unserer Meinung nach eine gute Alternative zu herkömmlichen Nachhilfeangeboten, da sie an grundlegenden Lücken ausgerichtet sind, in Kleingruppen abgehalten werden und kostenlos sind.

 

Unsere Fachlehrkräfte werden Ihre Kinder und auch Sie immer ansprechen, falls sie der Meinung sind, dass Ihr Kind in Frage kommt. Bitte überlegen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam, ob sie am Angebot teilnehmen.

 

Wenn Ihr Kind an einem Fördermodul teilnehmen soll, erfolgt die Anmeldung durch die entsprechende Fachlehrkraft.

 

 

Überblick - aktuelle Fördermodule im Schuljahr 2019/2020

  • Deutsch 5
  • Deutsch 6
  • Englisch 5
  • Englisch 6
  • Französisch 7
  • Latein 7
  • Spanisch 7
  • Spanisch 8
  • Mathematik 5 (integriert im Unterricht)
  • Mathematik 6 (integriert im Unterrricht)
  • Deutsch Jg. 11 (Angebot für ehemalige Realschüler und weitere Interessierte)

Sprachförderung „Deutsch als Zweitsprache“

Das Ziel der Sprachförderung „Deutsch als Zweitsprache“ am THG ist es, die Kompetenz von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache in ihrer Zweitsprache Deutsch zu verbessern, denn der Erwerb der deutschen Sprache bildet eine wesentliche Grundlage für die Integration, einen erfolgreichen Schulabschluss und die gesellschaftliche Partizipation.

Um Kindern und Jugendlichen nichtdeutscher Herkunftssprache eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht unserer Schule zu ermöglichen, werden am THG Förderkurse  für neu nach Deutschland zugewanderte Schülerinnen und Schüler angeboten. In kleinen Lerngruppen und entspannter Atmosphäre steht dabei für Kinder mit sehr geringen Deutschkenntnissen der Erwerb  der sprachlichen Handlungsfähigkeit in der deutschen Sprache im Vordergrund. Darauf aufbauend findet für SchülerInnen mit Migrationshintergrund, aber soliden Grundkenntnissen, zusätzlicher Förderunterricht im Fach Deutsch, ebenfalls in Kleingruppen, statt.

Somit leistet das Theodor-Heuss-Gymnasium seit Jahren einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des schulischen Erfolges dieser Kinder.